Verein Aktives Alter besucht die Reize Optik AG Trimbach.

Einen spannenden und informativen Nachmittag erlebten die Besuchsteilnehmer des Vereins Aktives Alter Egerkingen bei der Reize Optik AG in Trimbach. Der bereits ein Jahr im Voraus vereinbarte Besuch fiel mitten in die sich im Gange befindliche Umstrukturierung des sehr erfolgreichen, mittlerweile von der 4. Reize-Unternehmer-Generation geleiteten Produktionsunternehmens. Nach der Erläuterung der faszinierenden Entwicklung des Reize Familienunternehmens aus den Anfängen eines Uhren-/Bijouterieunternehmens des Grossvaters im Jahr 1918 zur heutigen Tochtergesellschaft eines Weltkonzerns (Essilor) erfolgte die Besichtigung der Produktionsstätten im familieneigenen Geschäftsgebäude. Dabei konnten die Teilnehmer einen nachhaltigen Eindruck von der Innovation und Produktionsleistung des Trimbacher Unternehmens gewinnen. Dies, obwohl die Firma zurzeit voll in der Erneuerungsphase befindet, wird doch in diesen Wochen praktisch der gesamte Maschinenpark durch neue hochspezialisierte Anlagen ersetzt. Das Erfreuliche daran war zu vernehmen, dass die Essilor-Gruppe ihre Produktionsanlagen nicht etwa reduziert, sondern im Gegenteil weiter ausbaut. Das heisst, in Trimbach wird das Personal trotz weiterer Rationalisierung nicht abgebaut, sondern um rund 30 Personen aufgestock! Bruno von Arx dankte beim offerierten Apéro, das auch für eine rege Diskussion genutzt wurde,  im Namen der Anwesenden Elmar Reize für die spannende, nicht selbstverständliche Besichtigung und für die trotz hoher Arbeitsbelastung gewährte Gelegenheit, das schweizweit grösste Unternehmen zur Brillenglasherstellung und die entsprechende Veredelung bzw. die technische Verfahrensmethoden kennenzulernen.

Nach der Rückfahrt nach Egerkingen versammelten sich die Teilnehmer zum Abschluss eines gelungenen Nachmittages zu einem Bier/Kaffee im Hotel von Arx Egerkingen. BVA.

Print Friendly
Firmenbesichtigung Reize
Markiert in: