Views: 64

Wangen bei Olten – Schluchtweg – Rumpelhöchi – Homberglücke – General Wille Haus – Restaurant Pintli – Hauenstein.

Unter einem wolkenfreien Himmel reiste eine Gruppe von 17 Mitgliedern begleitet vom Ressortleiter Hugo von Rohr mit dem Bus nach Wangen bei Olten, wo der Wanderleiter René Frankiny die aufgestellte Schar begrüssen konnte. Gestärkt durch einen Startkaffee mit Gipfeli (spendiert von Nicole Fischer – Serviceverantwortliche) im „Café M“ des Alterszentrums Marienheim, wanderte man durch die noch leicht ansteigenden Strassen im mittleren Dorfteil zum Waldrand. Im Aufstieg durch den Schluchtweg (Brändlistal) bis zur Rumpelhöchi wurde dann allen klar, dass durch die Steilheit der Wanderwege an diesem Tag kein Spazieren angesagt war.

Nach einer ersten Verschnaufpause folgte der Aufstieg zum höchsten Tagespunkt der Homberglücke, bei welcher die Geselligkeit mit Getränken und Fotos nach einem weiteren schweisstreibenden Aufstieg dennoch mit viel Humor und rascher Erholung gepflegt wurde. Weiter führte der Weg dann abwärts (!) übers Weidli, nochmals aufsteigend vorbei am General-Wille-Haus zur Challhöchi. Unter dem Motto „von nun an nur noch bergab“ hatten alle nur noch ein Ziel vor Augen – das Restaurant Pintli in Ifenthal.

Müde – glücklich – durstig und hungrig wurden wir vom Wirt „Momo“ freudig empfangen. Bei herrlichem Sonnenschein, draussen in der Gartenwirtschaft, vergnügten sich alle bei Speis und Trank. Die Stimmung steigerte sich zusehends, doch leider musste man auch an den Bus zur Heimfahrt in Hauenstein denken. Also begab man sich nochmals auf ein kleines Stück Wanderweg, entlang der Ifenthaler Kirche und den grasenden Gämsen am Wegesrand zur Bushaltestelle in Hauenstein.

Es war eine anspruchsvolle Wanderung die alle in guter Kondition überstanden – vor allem jedoch in durchwegs sehr kollegialer und humorvoller Stimmung.

René Frankiny

Print Friendly, PDF & Email
Rumpelhöchi Do.11.4.24
Markiert in: