Ende März fand die 2. GV des Vereins „Aktives Alter Egerkingen“ im Gasthof von Arx statt. Nach einem kleinen Begrüssungsapéro hiess der Präsident Bruno von Rohr die 49 anwesenden Mitglieder herzlich willkommen. Als Stimmenzähler wurden einstimmig Kurt Rud. von Rohr und Franz Hirtl gewählt.

In seinem Jahresbericht blickte Bruno von Rohr stolz auf das vergangene Vereinsjahr zurück. Das vielfältige Angebot des Vereins wurde von den Mitgliedern rege genutzt. Die Aufteilung der Aktivitäten in 3 Ressorts hat sich als optimal erwiesen. Ein besonderes Highlight war die Eröffnung des Pétanque-Platzes. Dank grosszügiger Unterstützung durch die GAG sowie die Bonacasa konnte der Platz im Mai 2014 auf dem Areal des Pflegeheimes „Sunnepark“ eröffnet werden. Am Egerkinger Kulturtag im November konnte sich der Verein in der alten Mühle präsentieren. Die erstmalig durchgeführte Silvester-Tanzparty im Hotel Egerkingen fand mit über 80 Teilnehmern ebenfalls regen Anklang. Anlässlich diverser Aktivitäten durften wir auf grosszügige Sponsoren zählen: Busbetriebe BOGG, Regiobank etc. Auch der erstmals durchgeführte Gönnereinzug war ein grosser Erfolg und zeigt eine breite Abstützung unseres Vereins innerhalb der Egerkinger Bevölkerung. Der Bereich Internet/Homepage konnte mit Ursina Heimann sehr kompetent besetzt werden. Zum Schluss seines Jahresberichtes dankte der Vorsitzende der Gemeinde für die Unterstützung, speziell dem Werkhof-Chef Heinz Fischer, den Vorstandsmitgliedern und den Ressort-

leitern und allen Mitgliedern des Vereins für das grosse Engagement und die tolle Zusammenarbeit. Der Verein Aktives Alter ist auch im vergangenen Geschäftsjahr gewachsen und zählte bis zur General-versammlung 134 aktive Seniorinnen und Senioren.

Zum Ressort Lebensraum berichtete Peter Annaheim über die sechs ausgeführten Waldarbeitstage. Mit viel Fleiss und Einsatz wurden Wanderwege gesäubert, Sitzbänke erstellt, Waldbrünneli geputzt und der Grillplatz “Höchi Flue“ ausgebaut. Trotz schweisstreibenden Arbeiten im teilweise steilen, unwegsamen Gelände wurden schöne, gemeinsame Stunden verbracht.

Peter Staub vom Ressort Bewegung orientierte über die erweiterten Sportarten wie Pétanque,

Aquajogging und Velowandern. Während des ganzen Sommers wurde jeden Montagnachmittag beim Altersheim Pétanque gespielt. In der Badesaison gab Margrit Rogger eine Einführung in das Aquajogging. Die Radwanderung Rund um den Born im September hatte ebenfalls viel Spass gemacht. Ein wichtiger Bestandteil des Ressorts Bewegung waren die ganz- oder halbtägigen, monatlichen Wanderungen der Wanderchräie.

Bruno von Arx vom Ressort Gesellschaft liess nochmals die wichtigsten Anlässe Revue passieren: Die Sicherheitsprävention mit der Kapo Solothurn, der Vortrag über Erbrecht mit Peter Felber, der Knigge-Abend mit Haidi Tüllmann und der Vortrag von modernen Medien von Ursina Heimann. Ein unvergesslicher Anlass im 2014 war die erste Vereinsreise an den Bielersee. Bei besten Wetterverhältnissen wurde die Schifffahrt auf dem Bielersee, das gute Essen in Erlach und die tolle Stimmung genossen.

Der Kassabericht von Therese Probst fiel mit einem Einnahmenüberschuss positiv aus. Auch das Budget 2015 zeigt ein ausgeglichenes Ergebnis.

Auf dem Jahresprogramm von 2015 sind weitere Wald-Arbeitstage geplant, jeden zweiten Mittwoch im Monat ist eine Wanderung angesagt und es werden Anlässe über Vorsorge, Moderne Medien, Stadt-besichtigung Solothurn, Besichtigung Reize Optik AG und eine Vereinsreise  stattfinden. Zudem wird jeden Montag Pétanque gespielt, während der Badesaison ist Aquafit angesagt und im Mai und Juni findet jeweils eine Radwanderung statt.

Bruno von Arx demissionierte als Ressortleiter Gesellschaft. Marianne Ulrich verdankte die geleistete Arbeit

und überreichte Bruno ein „Notfallkörbli“ für die geplanten Weltreisen. Als neue Ressortleiterin Gesellschaft wurde einstimmig Elisabeth Spiegel und als neue Rechnungsrevisorin Margrit Rogger gewählt. Der bisherige Vorstand stellt sich weiterhin zur Verfügung: Bruno von Rohr, Präsident; Marianne Ulrich, Vizepräsidentin und Aktuarin; Therese Probst, Finanzen; Margrith Schmidt, Presse und Berichte; Peter Annaheim, Ressort Lebensraum; Peter Staub, Ressort Bewegung; Elisabeth Spiegel, Ressort Gesellschaft (neu). Als Rechnungsrevisoren amten Markus Pflugshaupt und Margrit Rogger (neu).

Nach dem geschäftlichen Teil hatte Mathias Wagner einen Wettbewerb mit 26 Bildern über versteckte Plätze, Jahreszahlen und anderen Kuriositäten in Egerkingen parat. Bei feinem Essen aus der Küche von Peter Felber und seinem Team, einem guten Tropfen und angeregten Gesprächen wurde die zweite Generalversammlung beendet. (MSE)

 

Jahresprogramm 2016 Aktives Alter Egerkingen

 

Print Friendly
2. Generalversammlung
Markiert in: