Views: 14

Besichtigung F. Murpf AG Hägendorf.

Die 36 Teilnehmenden des Vereins wurden im Sitzungsraum der Firma F. Murpf AG von Frau Kyburz-Murpf persönlich empfangen und über die erfolgreiche Firmengeschichte und deren Dienstleistungsangebot detailreich und umfassend informiert.

Das Familienunternehmen wurde 1962 von Fridolin Murpf gegründet und expandierte in den über 60 Jahren zu einem Unternehmen mit etwas über 400 Arbeitnehmenden, das seit 2012 von der zweiten Generation geführt und 2023 von der Handelszeitung sogar als einer der besten Arbeitgeber der Branche Verkehr und Logistik gelistet wurde.

Trotz der Grösse herrscht noch immer ein spürbar familiäres Betriebsklima und Dank entsprechender Innovationen (und Investitionen) lebt auch der Pioniergeist des Firmengründers weiter; so wurde 2020 eines der weltweit ersten Wasserstofffahrzeuge in Betrieb genommen. In den Jahren 2021/22 wurden 100 Sattelzugmaschinen durch aerodynamisch optimierte Fahrzeuge ersetzt sowie 2023 das erste vollelektrische Fahrzeug in Betrieb genommen, deren Anzahl 2024 weiter ausgebaut werden soll.

Die Dienstleistungen der F. Murpf AG konzentrieren sich auf die Spezialisierung der Lebensmittellogistik und deren Zwischenlagerung. Dabei dienen unter anderem sieben Kühlhäuser mit fünf unterschiedlichen Wärmegraden von minus 22 bis minus 5 Grad und weitere Lagerräume bis über 20 Grad für die korrekte Aufbewahrung der Produkte.

Die Lagerlogistik umfasst die Einlagerung der Waren, deren Bereitstellung und Kommissionierung sowie das Co-Packing, die Qualitätsüberwachung und die Rückverfolgbarkeit. 80% der Waren sind Frischprodukte.

Pro Jahr werden ca. 720’000 Sendungen von Kleinstmengen bis mehrere Paletten umfassende Volumen mit den über 300 Fahrzeugen vom Standort Hägendorf aus vertrieben. Importiert wird aus den Grenzregionen sowie Norditalien. Schweizer Lebensmittelspezialitäten werden ins nahe Ausland exportiert. Innerhalb der Schweiz wird an die Lebensmittel verarbeitende Industrie, Detailhändler, Gastronomie, Spitäler und Heime geliefert.

Der Hauptsitz in Hägendorf umfasst die Administration, die Disposition, Lager und diverse Plattformen und ein Mitarbeiter*innenrestaurant. Weitere Infrastrukturen befinden sich in der Umgebung, wie z.B. das firmeneigene Hotel Allerheiligenberg für Fernfahrer*innen oder die Werkstatt für die Fahrzeuge sowie seit 2009 eine eigene Lastwagenfahrschule.

Neben diesen ausserordentlichen Fakten hinterlässt aber auch das familiäre Arbeitsklima einen bleibenden Eindruck. Die dafür ergriffenen Vorkehrungen umfassen ein das Personal umsorgendes Gesamtpaket beginnend bei dem an die Bedürfnisse des/der Arbeitnehmenden angepassten Arbeitspensums über Hilfe beim Ausfüllen der Steuererklärung bis hin zu offenen Türen für die Anliegen der Mitarbeiter*innen. Die Freude an der Arbeit steht dabei im Zentrum, die dann auch bei der von Mitarbeitenden erbrachten Führungen durch die Logistik und den Fahrzeugpark sowie beim Vorstellen der Disposition spürbar wurde und die Teilnehmenden einen vielfältigen Einblick in den Betrieb der F. Murpf AG erhielten.

Den Höhepunkt des Nachmittags konnten sicherlich diejenigen erleben, die eine DAF-Sattelzugmaschine der neuesten Generation selber lenken oder zumindest im grosszügig ausgebauten Fahrerstand mitfahren durften.

Die Schreibende wird jedenfalls dieses einmalige Abenteuer als «Lastwagenchauffeurin» bestimmt nie vergessen.

Alles in allem ein eindrücklicher und spannender Nachmittag, der einen guten Einblick in eine Firmenstruktur gab, die zwar klar durchorganisiert ist, aber den einzelnen Mitarbeitern viel Raum für Initiative und Eigenverantwortung lässt. Die F. Murpf AG wird damit ihrem Motto gerecht, dass motiviertes Arbeiten auch einen Mehrwert an Sicherheit bedeutet.

Doris Biedermann

Print Friendly, PDF & Email
F. Murpf AG Di. 31.10.23
Markiert in: