Ein ganz gewöhnlicher Arbeitstag

Nachdem vor gut einem Monat der Bau des Vita-Parcours mit tatkräftiger Unterstützung des Aktiven Alters abgeschlossen werden konnte, gingen wir nun über zu einem weiteren Arbeitstag im Jahresverlauf.

Gut gelaunt und wiederum gut motiviert, einige hatten jedoch etwas Anlaufschwierigkeiten nach der offiziellen Eröffnung des Vita-Parcours am Vorabend, trafen sich 11 Waldarbeiter beim Werkhof.

Die Fahrt hoch zum Seppeliplatz wurde noch genutzt, um die schweren Beine zu lockern und den letzten «Sand» aus den Augen zu wischen.

Doch nun ganz im Ernst. In Dreier- und einer Vierergruppe verschoben wir uns an die verschiedenen Arbeitsorte.

Brennholz wurde auf die Grillplätze verteilt und gleichzeitig der Grill und die Umgebung geputzt und aufgeräumt.

Zwei Gruppen starteten, ausgerüstet mit Trimmer und Heckenschere, um die überwachsenen Wanderwege von Gras und Gebüsch zu säubern.

Das warme Wetter und die Regengüsse dazwischen liessen die üppige Flora explosionsartig in die Höhe schiessen. Ein recht anstrengender Job übrigens für die Beteiligten, sind doch die Bewegungen und auch das Gewicht der Geräte nicht unbedingt alltäglich für uns Hobby- Waldarbeiter.

Hinzu kam das schwülwarme Wetter, nachdem sich der Nebel am Morgen relativ rasch durch die wärmenden Sonnenstrahlen aufgelöst hatte. So entwickelten sich auch die Schweissperlen zu kleinen «Bächlein» am ganzen Körper. Die kühle Dusche am Abend war in Gedanken bereits präsent.

Eine weitere Gruppe ersetzte morsche Bretter an den Sitzbänkli.

Einige waren so intensiv in ihre Arbeiten vertieft gewesen, dass sie beinahe das Mittagessen verpassten. Doch schliesslich trafen wir uns alle beim Seppeliplatz wieder, wo uns Markus mit köstlich grillierten Bratwürsten, Kartoffelsalat und Brot aufwartete. Wir alle genossen das feine Essen im Schatten der Bäume, in der Stille des Waldes, bei guter Stimmung und innerer Zufriedenheit.

Man kann das ganze gar nicht richtig beschreiben, du musst es einfach selber erlebt haben. Also, vielleicht schon beim nächsten Arbeitstag im August, denn im Juli machen wir eine Pause,

Es war wirklich ein toller Arbeitstag, und mancher unter uns ist inzwischen etwas aufgetaut, gesprächiger geworden und hat so den kleinen Kater von gestern wieder vergessen können. Jedenfalls konnte der Tag beim Feierabendbierchen im Rest. Sternen würdig abgeschlossen werden. Ich danke allen fürs Mitmachen.

Von Peter Annaheim

Print Friendly
Waldarbeit Sa. 25.6.22
Markiert in: