Samstag-Waldarbeit mit Überraschung.

Der 2. Arbeitstag des Aktiven Alters fand am 3. Samstag im September statt, damit auch die noch im Arbeitsprozess stehenden Mitglieder die Möglichkeit haben, bei den Waldarbeiten mitzuhelfen.
Der «Ansturm» war erfreulich, trafen sich doch 12 Arbeiter und 1 Arbeiterin inkl. 2 neuen Helfern beim Werkhof zum Verladen des Materials ein. An dieser Stelle ein Merci an die Werkhof-Crew für die tatkräftige Unterstützung.

Heute ging’s hoch hinaus, nämlich auf 966 m über Meer, genauer gesagt zur Höche Flue. Eine Ladung Buchenholz musste zur Grillstelle nach oben geschafft werden, gleichzeitig wurde der Grill säuberlich geputzt, die Tischkombination geschliffen und lasiert, sowie der ganze Platz in Ordnung gebracht. Eine Menge Lobesworte durften wir von vorbeigehenden Wandergruppen entgegennehmen, was unserer Moral natürlich gut getan hat und auch für Weiteres motivierte. Dieselbe Arbeit verrichteten wir beim Grillplatz Gätterli etwas weiter unten.

Eine 2. Gruppe beschäftigte sich mit dem Rückschnitt und dem Entfernen von umgefallenen Bäumen beim Rinder- und Katzenweg.

Um 13 Uhr beendeten wir unsere Arbeiten und gingen zum zweiten, gemütlichen Teil über.
Auf 14 Uhr waren nämlich unsere Frauen zum Apéro und zum gemeinsamen Mittagessen im Freien eingeladen. Markus Eymann mit seiner Frau Ruth bereiteten einen feinen Braten samt Gratin auf offenem Feuer zu, und die Frauen verwöhnten uns mit Salaten, Kuchen und Fruchtsalat.

Einfach herrlich! Allen, die etwas dazu beigetragen haben, möchte ich im Namen aller ein herzliches Dankeschön aussprechen.

Die stimmungsvollen Lieder mit Gitarrenbegleitung rundeten den schönen Tag ab, wobei ein paar Regentropfen am Nachmittag uns die gute Stimmung und den brutzelnden Braten nicht verderben konnten.

Beinahe hätte ich etwas vergessen: Zur Überraschung aller stellte uns Bruno von Rohr sein neu erworbenes Fahrzeug, einen «Schilter», vor, den wir von nun an bei den Waldarbeiten benutzen dürfen. Unter kräftigem Applaus nahmen wir das für uns perfekt zugeschnittene Geländefahrzeug entgegen und hoffen, dass es uns in vielen Situationen unterstützen und behilflich sein kann.

Nochmals vielen Dank an alle, es war einmal mehr ein toller Waldarbeitstag!

VON PETER ANNAHEIM

 

 

Print Friendly
Waldarbeit Sa.19.9.20
Markiert in: