Rundwanderung Bärenwil.

Obwohl sich das Wetter nicht mehr von der schönsten Seite zeigte, trafen sich dennoch 16 wetterfeste Wanderchräien um Uhr 13.30 bei der Alten Mühle. Auch die Mitteilung von Wanderleiter Hugo von Rohr, «alle Restaurants auf der Strecke sind leider geschlossen» wurde ohne Murren zur Kenntnis genommen.

Der Verschiebung bis Bärenwil erfolgte mit Privat-Autos. Bei blickdichtem Nebel gings zuerst leicht «obsi» über Schwengli bis aufs Spaleneggli (900 Höhenmeter). Für den ebenfalls leichten Abstieg wurde der Weg oberhalb vom Berg-Restaurant Dürstel gewählt um wieder zurück nach Bärenwil zu kommen.

Während der gesamten Wanderung von rund 2½ Stunden verhinderte leider stets eine Nebelwand die möglichen schönen Aussichten. Langweilig wurde es jedoch nicht, gab dies doch Gelegenheit für interessante Gespräche.

Entgegen der anfänglichen Hiobsbotschaft fand sich glücklicherweise dennoch die Gelegenheit, das Ende der diesjährigen Wanderchräie-Saison im Restaurant Sternen in Egerkingen bei Nussgipfel, Kaffee oder Bier in einer gemütlichen Runde abzuschliessen.

VON PAUL DÜRRENBERGER

Print Friendly
Wanderchräie im November
Markiert in: