Wanderchräie Egerkingen auf Jurahöhen und in Schluchttiefen.

Die SBB und nach einem Kaffeehalt das Postauto brachten uns auf den Grenchner Stierenberg zum Start der Wanderung.

Nach kurzem Aufstieg erreichten wir mit 1199 Meter über Meer den höchsten Punkt des Ausflugs und bald danach das Bergrestaurant «Montagne de Romont», wo wir etwas nachtanken konnten.
Das Mittagessen aus dem Rucksack genossen wir auf den «Prés de la Montagne». Danach ging es zuerst über Alpweiden sanft und dann durch den Wald recht steil bergab nach Plagne. Hugo von Rohr, der Wanderleiter, hatte uns einen weiteren Kaffeehalt versprochen, der aber mangels offener Restaurants von Plange nach Frinvillier verschoben werden musste.

Auf schmalem Weg entlang eines Kanals gelangten wir an den Eingang des «Tubelochs» und liessen uns dort endlich im Restaurant «Des Gorges» Kaffee und Tarte aux Framboises oder ein Bier schmecken. Mit dem eindrücklichen Abstieg durch die Taubenlochschlucht endete die schöne Wanderung.

 

Print Friendly
Wanderchräie im August